Parodontologie & Implantologie Kretschmar
Rückblick
http://www.parodontologie-ludwigsburg.de/rueckblick.html

© 2016 Parodontologie & Implantologie Kretschmar

 

Rückblick

Das hat es alles schon gegeben

Bei unserem ersten Treffen im am 20. Januar 2014 ging es um die Mukogingivalchirurgie. Im Besonderen um die Frage, wann muss man einen mukogingivalen Defekt behandeln und wie sind die Erfolgsaussichten bei verschiedenen Ausprägungsgraden der Rezessionen.

Bei unserer letzten ParoXchange Runde am 7. April 2014 ging es um die Periimplantitis: Es wurden Fragen diskutiert, ob und in welchem Maß Parodontitispatienten ein höheres Risiko für biologische Komplikationen oder gar Verluste von Implantaten haben als parodontal gesunde Patienten. Welche Rolle spielt die vertikale Implantatposition bei der Knochenremodellation. Der Zusammenhang Rauchen und Veränderungen auf das Immunsystem wurde besprochen. Spielt die Materialwahl des Abutments bei der Ausbildung des weichgewebigen Attachments eine Rolle? Mit welchen Techniken können wir die “Zementitis” verhindern? Last but not least; welche Therapiealternativen für die Periimplantitis stehen zur Verfügung?

Am 7. Juli 2014 haben wir uns gemeinsam mit Mitarbeiterinnen des Bereichs der Dentalhygiene über das Thema “Aggressive PA versus chronische PA” unterhalten. Wir haben über deren Merkmale und deren Konsequenzen für die Therapie, über bakterielle Nachweise, Einsatz von Antibiose und über die unterstützende PA Therapie gesprochen.

Am 5. Oktober 2015 ging es in unserer ParoXchange Runde um das Thema “Die biologische Breite als Schlüssel zum Erfolg in der prothetischen und implantologischen Therapieplanung”.Unter anderem ging es um die Indikationen zur Veränderung der biologischen Breite aus ästhetischen, sowie funktionellen Gründen, wann und wie sie in der Implantologie eine Rolle spielt und wir sprachen über die chirurgische Technik zur Veränderung der biologischen Breite.

 

zurück